Ruinenromantik bot der rote Klinkerbau der Leipziger Gewürzmühle bei der ersten Besichtigung. Dann verwandelten die jungen Architekten Mario Hein und Christoph Spielvogel von Die Kollegen das idyllisch gelegene Industrie-Ensemble von 1864. Aus der verfallenden Gewürzmühle wurden komfortable und luftig-leichte Lebensräume.

Sie sanierten die Fassade, zogen die seitlichen Fenster auf Bodenniveau herab und öffneten das Haus an der Stirnseite zur großen Terrasse mit Seeblick.

Das ehemals düstere Gebäude profitiert stark von den großzügigen neuen Fenstern und den in die Rundbogenprofile eingepassten Glastüren. Der Estrichboden und die hohe Betondecke spielen auf die industrielle Vergangenheit an.

Der Beton der Arbeitsplatte kontrastiert mit Edelholz, und die Möblierung unterstreicht den ruppigen Charme des Baus.

Es sieht ein Haus aus, wo man immer willkommen ist. Tolle Sanierung!

 

Quelle: Schoener-Wohnen, Die Kollegen